Forbidden Stars (Verbotene Welten) vs. Star Wars: Rebellion

    • Forbidden Stars (Verbotene Welten) vs. Star Wars: Rebellion

      Dieses Jahr kommen zwei Spiele raus, die beide in eine ziemlich ähnliche Kerbe schlagen. Das Erobern von Welten, starkes Franchise, tolles Material, arsch-teuer (ca. 80€) und beide natürlich von FFG.

      Der Threadtitel sagt es ja bereits Star Wars: Rebellion, der Ringkrieg im Star Wars Universum. Asymetrisches Spiel, mega geile Minis, tolle Verflechtung des Themas in die Spielmechanik und Forbidden Stars - tollere Minis, kämpferisch, viel Action und laut englischen Rezis ebenfalls zu zweit am besten. Was kauft man da oder besser, was kauft ihr? Beide?

      Ich neige aktuell stark zu Star Wars: Rebellion, aufgrund der thematischen Dichte und der Story-Elemente.
    • Leicht voreingenommen: ich besitze Forbidden Stars und es ist absolut GEIL! Die Mechanismen passen alle ohne einen zu viel zu überfordern der Kampf ist kurz aber knackig und nicht so extrem random wie bei vielen 4X Spielen. Man muss allerdings gerne kämpfen es ist kein Eclipse wo man auch über Research gewinnen kann.
      Dagegen hat mich das was ich bisher von Rebellion gesehen hab nicht so extrem umgehauen bzw erinnert bisher in der Tat grob an War of the Ring und dann mag ich an sich lieber das haben weil ich da auch nochmal einen Ticken mehr für die Story über hab :) (Wie es der Zufall so will kommt ja auch die AE von WotR zur rechten Zeit :P)
    • Mehr Story? hab ich Infos übersehen zum Spiel? Nachher mal googlen :)

      Zeitfrage: hängt bisschen davon ab, hab ein Spiel gemacht mit einem Analysis Paralysis Kollegen das waren dann mal locker 3,5 Stunden bis ich in Runde 5 (!) dann gott sei dank vorzeitig gewonnen hab. Anderes Spiel mit einem entscheidungsfreudigeren Mitspieler wo wir beide recht zügig waren war gut 2 Stunden über alle Runden.
      Würde grob sagen also 2 Stunden zumal wenn man das Spiel mal bisschen kennt ist sehr realistisch zu zweit. Schneller wenn man vor Ende gewinnt.
    • Also ich werde defintiv Forbidden Stars kaufen.

      So sehr ich Star Wars immer mochte, im Moment bin ich von dem großen Hype einfach absolut genervt. Nicht nur dass der neue Film unheimlich unnötig und scheiße war, auch egal was man gerade kaufen will, eine Star Wars Variante davon gibt es mit Sicherheit. Trotzdem ist Star Wars Rebellion für mich natürlich ein Hingucker (die Minis sind schon wirklich schick).
    • Ich werde mit Sicherheit beide kaufen.
      Ich hatte eh lange mit dem Kauf von StarCraft das Brettspiel geliebäugelt und daher wird Verbotene Welten direkt gekauft.
      Aber auch ein 2-Spieler Game im Star-Wars Universum ist ein muss für mich. Imperial Assault habe ich mir nur deshalb nicht gekauft, weil ich mit den Spielen keine Gruppe finde (hatte mal Descent 2.Edition mit 4 Erweiterungen gekauft und nicht einmal gespielt).

      @Ines

      Unnötig? hehe. Das könnte man so ziemlich über 9 von 10 Filmen sagen. Ich fühlte mich trotzdem unterhalten und es gab einige sehr coole Anspielungen auf die alten Filme.
      Spoiler anzeigen

      Allerdings war auch ich enttäuscht, dass im Grunde von der Story her, nur die alten Teile neu aufgelegt wurden. Rebellen sind jetzt der Widerstand, das Imperium wird die Erste Ordnung, der Todesstern wird ein Todesstern-Planet und statt Alderaan zerstören wir diesmal gleich das ganze Hosnian-System. Natürlich machen die Rebellen einen Angriff auf die einzige Schwachstelle, wobei die Flotte im Raum wartet und fast verliert, während eine Handvoll der Helden den Schutzschirm deaktiviert. Da hätten die sich ruhig mehr einfallen lassen können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ronny ()

    • die beiden spiele unterscheiden sich schon sehr stark. spricht nichts dagegen beide zu besitzen.

      forbidden stars hab ich schon. super spiel. ich würd allerdings nicht sagen dass es zu zweit am besten ist, sondern zu viert. man muss halt nur doppelt so viel zeit mitbringen.
      rebellion ist auf englisch schon vorbestellt. kommt glaub ich 1-2 monate eher als die deutsche version. kann gerne hier nochmal was zu beiden spielen schreiben wenn das da ist.
    • Für mich schlagen die Spiele einfach in die gleiche Kerbe: hoher Preis, vorrangig 2 Spieler, SciFi mit Raumschiffen und Planeten erobern. Aktuell liegt wegen den genialen Story-Elementen für mich Rebellion vorne.

      Was meine ich mit Story-Elementen? Wenn der Todesstern zerstört wird, kann man einen "im bau befindlichen" auf den tisch hauen, oder er wird nicht zerstört und man hat dann zwei. Man kann Planeten zerstören, man kann Charaktere einfrieren (Han Solo anyone?), Han Solo kann Rettungsmissionen fliegen und vieles vieles mehr. Das ist thematisch einfach verdammt dicht und bewegt sich eben nur im Rahmen der alten Trilogie.
    • HDScurox schrieb:

      Für mich schlagen die Spiele einfach in die gleiche Kerbe: hoher Preis, vorrangig 2 Spieler, SciFi mit Raumschiffen und Planeten erobern. Aktuell liegt wegen den genialen Story-Elementen für mich Rebellion vorne.
      Ich kann nachvollziehen dass du Star Wars besser findest (also thematisch, und dazu muss man noch imho erwähnen dass die einzelnen Rassenkampfdecks in FS imho sehr sehr thematisch sind und das obwohl sie ohne viel Flavour auskommen was ich persönlich toll finde) aber die "gleiche Kerbe" die ist dann doch sehr sehr grob oder? Alleine vom Gameplay scheints ja aber schonmal ein paar Galaxien auseinander zu sein :P. Assymetrie gegen Nicht, modulare Map gegen Stationäre, gut skalierbar auf 3-4 Spieler gegen Nicht skalierbar, verdeckte Züge gegen offenes Bluff etc.
      Wenn Rebellion gute Kritiken bekommt werd ich es mir auf jedenfall ohne schlechtes Gewissen dazu holen ;)
    • "gleiche kerbe" find ich auch recht grob.

      vorrangig 2 spieler würd ich bei forbidden stars auch nicht sagen. das spiel ist zu viert am besten. die meisten reviewer fanden die downtime nur sehr groß und haben deshalb die zwei spieler variante bevorzugt. das spiel ist zu zweit auch sehr gut, wird mit mehr spielern nur noch besser. wenn man die zeit hat und alle sich aufs spiel einlassen gehts aber auch mit der downtime.
    • Beide werden geholt :)

      - Rebellion einfach weil ich bei dem Spiel die Story (aus dem bisher gesehenen) super präsent finde und es sich vornehmlich um die Lieblingsepisoden 4/5/6 dreht. Um imperial Assault mache ich einen Bogen - Bei einem Dungeon Crawler reizt mich Fantasy mehr als das SW Thema, da bin ich mit Descent super bedient. Aber als allumfassende Megastrategie"schlacht" dürfte SW genau mein Ding sein. (Habe den Ringkrieg bisher nicht gespielt, wird demnächst aber gekauft und nachgeholt)

      - Warhammer ist eigentlich nicht meine Welt, darum mache ich normalerweise einen Bogen. Starcraft (Obwohl: habe nie das Pc Spiel gespielt) hätte mich als Brettspiel aber interessiert. Bin gespannt ob ich es dauerhaft halten werde, aber ausprobieren: unbedingt! Auch wenn hier noch viel zuviel der 4 Spielerbrocken ungespielt rumliegt :(

      Im Allgemeinen gönne ich mir recht viel aus dem FFG Lager, daher wird Beides einfach eingesackt :D
    • Nach einigen Partien kann ich jetzt auf jeden Fall sagen dass Forbidden Stars auf Dauer das bessere Spiel ist. Da steckt mehr einfach mehr Tiefe drin.
      Rebellion macht zwar unglaublich viel Spaß und ist die ersten Male ein tolles Erlebnis, aber in fogenden Partien wiederholt sich schon recht viel. Und vor allem die Kämpfe sind wirklich langweilig. Ich glaub häufiger als ein Mal pro Jahr möchte ich das Spiel nicht mehr spielen. In der Frequenz ist es dann aber auch wirklich gut.
      Forbidden Stars könnte ich auch gerne mehrfach pro Woche auf den Tisch bringen.
    • Ich habe mir beide gekauft da

      a) beide ein von mir geliebtes Franchise verwenden und
      b) sich die regelmechaniken doch deutlich voneinander unterscheiden

      Ich spiele beide sehr gerne auch wenn ich auch der meinung bin das Rebellion bei häufigerem spielen doch eher "öde" werden könnte.
      Zum Glück komme ich nicht in die Verlegenheit eines von beiden zu häufig zu spielen. So ist das dauervergnügen gesichert. :)